NanoWii Lipoüberachung -> Dauerhaft 5V an TX

User helfen User!

NanoWii Lipoüberachung -> Dauerhaft 5V an TX

Postby quadx » 15 Aug 2015 22:27

Hallo zusammen,

ich möchte an meinem NanoWii die interne Lipoüberachung benutzen. Spannungsteiler ist zwischen A3 und GND und die aktuelle Spannung wird auch in der MWC angezeigt. Da ich einen Standardempfänger benutze, möchte ich TX als Buzzerpin benutzen.
Das "Anzeigen" des Akkuzustandes, möchte ich über die Positionsleds, wovon jeweils eine am Ende jedes Arms sitzt, realisieren. Da die Positionsleds nur leuchten würden, wenn auch der Lipoalarm aktiv ist, invertiere ich dazu das Signal über einen weiteren NPN Transistor.
Jetzt zu meinem Problem:
Egal auf welche Werte ich die Warnlevel stelle, liegen an TX immer 5V an. Ich benutze Version 2.4 .
Auszug aus meinem Sketch:
Code: Select all
#define BUZZER
//#define RCOPTIONSBEEP
//#define ARMEDTIMEWARNING 330
#define PILOTLAMP
/********************************************************************/
/**** battery voltage monitoring ****/
/********************************************************************/
#define VBAT
#define VBATSCALE 128
#define VBATNOMINAL 126
#define VBATLEVEL_WARN1 107
#define VBATLEVEL_WARN2 99
#define VBATLEVEL_CRIT 93
#define NO_VBAT 16
#define VBAT_OFFSET 0


Habe ich etwas übersehen, das auch aktiviert werden muss?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
quadx
 
Posts: 8
Joined: 15 Aug 2015 22:03

Re: NanoWii Lipoüberachung -> Dauerhaft 5V an TX

Postby quadx » 17 Aug 2015 16:17

Habe jetzt zum Test den Buzzer auf Pin 8 gelegt. Hat aber auch nicht funktioniert...

Code: Select all
/**********************************    Buzzer Pin    **********************************/
      /* this moves the Buzzer pin from TXO to D8 for use with ppm sum or spectrum sat. RX (not needed if A32U4ALLPINS is active) */
      #define D8BUZZER
quadx
 
Posts: 8
Joined: 15 Aug 2015 22:03

Re: NanoWii Lipoüberachung -> Dauerhaft 5V an TX

Postby pic18f2550 » 17 Aug 2015 23:29

Die Batterieüberwachung habe ich nicht verwendet da diese nur die Summenspannung des Akkus überwacht.
Besser wäre es die einzelnen Zellenspannungen zu überwachen.
In der Doku ist leider nichts zum Thema BUZZER geschrieben.
Es könnte ein Dauerplus oder ein Moduliertes Signal sein.
42 ist die Antwort auf die gestellte Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“.
pic18f2550
 
Posts: 284
Joined: 05 Sep 2014 14:47

Re: NanoWii Lipoüberachung -> Dauerhaft 5V an TX

Postby quadx » 18 Aug 2015 09:04

Die Idee, statt des Buzzers LEDs anzuschließen, habe ich aus dem folgendem Thread. Das scheint auch zu funktionieren.
Der Pin wird wohl also nur auf Versorgungsspannung gelegt, wenn ein Alarm ansteht. Nur leider bleibt er das ja bei mir dauerhaft, obwohl noch keine Alarmschwelle erreicht wurde.
Und was mich zusätzlich wundert: in dem Thread schreibt er, dass bei ihm bei einem Alarm 3,3V am Pin anliegen, aber bei mir es eben 5V sind.

http://fpv-community.de/showthread.php?14733-NanoWii-LiPo-%DCberwachung-welche-Spannung-auf-TX0

Meinst du es wäre dann doch besser einen Lipotester zu kaufen? Da die Funktion angeboten wird und auch bei anderen funktioniert, möchte ich sie schon gerne benutzen.
quadx
 
Posts: 8
Joined: 15 Aug 2015 22:03

Re: NanoWii Lipoüberachung -> Dauerhaft 5V an TX

Postby pic18f2550 » 18 Aug 2015 11:15

5V ist am TX nicht gut.

Nimm erstmal eine LED mit Vorwiderstand gegen Masse zum Testen ( bei einer 20mA LED auf 10mA)
42 ist die Antwort auf die gestellte Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“.
pic18f2550
 
Posts: 284
Joined: 05 Sep 2014 14:47

Re: NanoWii Lipoüberachung -> Dauerhaft 5V an TX

Postby quadx » 18 Aug 2015 12:20

Also das Multimeter zeigt wohl richtig an. Die Led leuchtet durchgängig, auch wenn ich die Spannungswerte der Warnung so einstelle, dass noch kein Alarm auslöst.

Muss ich zusätzlich, zu den oben genannten Zeilen, noch etwas im Code auskommentieren?
quadx
 
Posts: 8
Joined: 15 Aug 2015 22:03

Re: NanoWii Lipoüberachung -> Dauerhaft 5V an TX

Postby pic18f2550 » 18 Aug 2015 19:21

Was für einen Empfänger benutzt du. (ich nehme an das es sich um einen Standard Empfänger handelt)
Da ist D8 schon belegt.

"define VBAT" und "define BUZZER" sollten eigentlich reichen.

"define VBAT_CELLS" ist eine Einzelzellüberwachung wie die aber anzuwenden ist weiß ich nicht.

Stell doch mal auf Spectrum oder PPM um da sollte D8 was anzeigen.

Wenn du an TX 5V misst ist was Falsch da müssten nur 3,3V anliegen wenn TX offen ist.
42 ist die Antwort auf die gestellte Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“.
pic18f2550
 
Posts: 284
Joined: 05 Sep 2014 14:47

Re: NanoWii Lipoüberachung -> Dauerhaft 5V an TX

Postby quadx » 18 Aug 2015 20:35

Ja ich benutze einen Standardempfänger. Dabei soll dann der TX Pin standardmäßig der Pin sein, an dem der Alarm ausgegeben wird.
Ich benutze nur die Gesamtspannungsüberwachung.
Ich hab den Empfänger im Code auf Summensignal geändert und den Buzzer auf D8 gelegt. Er gibt ein Signal aus, wenn ich den Signalschwellwert entsprechend einstelle. Allerdings blinkt er bei allen 3 Schwellwerten gleich schnell. Aber immerhin, er blinkt schon mal :) . Am TX liegen weiterhin 5V an, was ich aber wirklich komisch finde. Weil normalerweise ist ja meistens Low als Busruhezustand definiert.

Vielen Dank schon mal für deine Hilfe.

Hm, soll ich mit jetzt einen Summensignalempfänger kaufen?^^
quadx
 
Posts: 8
Joined: 15 Aug 2015 22:03

Re: NanoWii Lipoüberachung -> Dauerhaft 5V an TX

Postby pic18f2550 » 22 Aug 2015 10:41

1. Meine aussage das am TX 3,3V sein sollen ist Quatsch da der Atmega mit 16Mhz nur mit 5V läuft. :cry:
Mein Bord zeigt auch 5V am TX an scheind also so zu sein.

Ein Summensignalempfänger ist nicht unbedingt von nöten.

Wenn bei dir die Anschlüsse 11 und 13 frei sind könntest Du diese an stelle von D8 verwenden.
Dazu müsste man im Sketch suchen wo D8 definiert wird und an dessen stelle durch 11 oder 13 ersetzen.
11 und 13 stehen dann natürlich für die anderen Funktionen nicht mehr zur Verfügung.
Aber damit müsste sich jemand befassen der sich mit der Materie besser Auskennt.

Ich verwende eine DX7 und einen Satelitenempfänger (wie in der Doku).
Zum Binden ( Empfänger dem Sender zuordnen) Brücke ich einfach die 7 gegen GND. (Eigne Anpassung)
Ansonsten habe ich einen Sketch der das Binden ermöglicht.
Mit der original 2.3 und 2.4 ist mir das nicht gelungen.(Warum auch immer)
Die Anschlüsse 8, 14, 15, 16, 17 und TX sind bei mir frei.

Vorher hatte ich eine DX5 Verwendet leider musste ich ziemlich viel umschreiben da sich die DX5 nicht so richtig an die Regeln hält. :lol:

!! WICHTIG DER SATELITE NUR MIT 3,3V BETRIEBEN WERDEN DARF SONST BRENNT ER DURCH !!

Die Nanowii stellt die 3,3V zur Verfügung. Andere Bords nicht! Hier braucht mann eine Pegelanpassung für die Signale und eine 3,3V BEC.
42 ist die Antwort auf die gestellte Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“.
pic18f2550
 
Posts: 284
Joined: 05 Sep 2014 14:47


Return to Probleme

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron