und noch ein Quadro mit NanoWii...

Schöne Bauberichte mit unseren Produkten ;)

und noch ein Quadro mit NanoWii...

Postby robgro » 10 Oct 2012 21:31

Hier ein weiterer Baubericht eines Quadrocopters mit teils Flyduino Komponenten:
Der Copter sollte möglichst minimalistisch aufgebaut werden, damit er bei meinen Flugkünsten :roll: schnell zu reparieren ist.

Teile:
-A2212/13 mit "NEU Welle für Suppo 2212"
-Warthox Centerplate
-25 cm Aluausleger 10x10 mm
-Flyduino NanoWii
-OrangeRX Satellite
-F-20A Simonk flashed
-10"x4.5 GF Propeller
-Turnigy 2200 mAh

image5.jpg
image5.jpg (737.88 KiB) Viewed 6994 times

Auf dem NanoWii ist die MultiWii 2.1 Version geflasht und wird mit etwas erhöhten P-Werten geflogen. Der Empfänger ist ein OrangeRX Satelliten Empfänger, der von einer DX5e "besteuert" wird. Das NanoWii und der Satelliten Empfänger sind hinter einer IKEA Dose vor Abstürzen geschützt.

Die A2212/13-Motoren wurden mit neuen Wellen von Flyduino versehen, damit die Propeller direkt rangeschraubt werden können. Leider habe ich die Madenschrauben nicht mehr richtig fest drehen können, weshalb die Propeller vermutlich leicht durchdrehen könnten, deshalb habe ich sie vorsichtshalber noch mit Kabelbindern gesichert. Das sieht zwar nicht so toll aus, aber sicher ist sicher. Jetzt sind sie bombenfest.

Die ESCs sind nicht von Flyduino, aber ebenfalls Simonk geflasht und demnach sehr reaktionsfreudig.

Den Akku habe ich mit zwei Klettbändern und Schaumstoff gegen Abstürze geschützt. Auf ein Landegestell habe ich bewusst verzichtet, da sich der Copter ja schließlich hauptsächlich in der Luft befinden soll und ein Gestell bei Abstürzen eh schnell kaputt gehen würde.

Der Quadrocopter wiegt mit Akku ca. 800 Gramm und kommt mit einem 2200 mAh Akku auf etwa 13 Minuten Flugzeit. Der Copter liegt stabil in der Luft und lässt sich gut fliegen, allerdings muss ich ihn bei starken Temperaturschwankungen neu kalibrieren, damit er im Stable Modus seine parallele Lage zum Boden behält.

image3.jpg
image3.jpg (432.21 KiB) Viewed 6994 times


image4.jpg
image4.jpg (632.68 KiB) Viewed 6994 times
robgro
 
Posts: 8
Joined: 17 Jul 2012 21:27

noch ein Bild

Postby robgro » 11 Oct 2012 19:24

Hier noch ein Bild des Copters im Flug. Die Motoren schaffen sogar eine GoPro zu tragen.
P1080548.JPG
P1080548.JPG (1.28 MiB) Viewed 6964 times
robgro
 
Posts: 8
Joined: 17 Jul 2012 21:27

Re: und noch ein Quadro mit NanoWii...

Postby LenzGr » 15 Oct 2012 10:44

Gute Arbeit! Die Lösung mit der Ikea-Frischhaltedose kommt mir bekannt vor :)
Vibriert die GoPro bei dieser Befestigungsart nicht zu sehr?
LenzGr
 
Posts: 196
Joined: 02 Jul 2012 21:31
Location: Hamburg, Germany

Re: und noch ein Quadro mit NanoWii...

Postby robgro » 15 Oct 2012 12:12

Mit der GoPro bin ich noch ein bisschen am rumprobieren. Ich hatte die GoPro testweise auch mal mit Gummibändern unter dem Copter befestigt, da zappelt der Copter tatsächlich etwas weniger, da der Schwerpunkt dann vermutlich tiefer liegt. Positiv ist auch, dass die nervigen Propeller nicht mehr im Video zu sehen sind. Leider liegt die Kamera dann aber beim Start und beim Landen (oder Abstürzen :shock:) auf dem Boden auf, da der Copter ja (noch) kein Landegestell besitzt.
Kennt ihr eine Möglichkeit die Cam gut am Warthox-Rahmen zu befestigen?
robgro
 
Posts: 8
Joined: 17 Jul 2012 21:27

Re: und noch ein Quadro mit NanoWii...

Postby FireN » 15 Oct 2012 17:12

Selber basteln ist da angesagt, oder n Landegestellt mit Gimbal.

Ich würde mir eine Art Strebe über die vorderen Ausleger Schrauben und darauf die Gopro, wenn das Gewicht nicht 100 prozentig verteilt ist macht das garnicht so viel aus wie alle sagen.
Last edited by FireN on 16 Oct 2012 18:57, edited 1 time in total.
FireN
 
Posts: 51
Joined: 10 Sep 2012 00:28

Re: und noch ein Quadro mit NanoWii...

Postby robgro » 16 Oct 2012 16:27

Hallo FireN,
Landgestell, Gimbal und GoPro sind wahrscheinlich für nen Quadro dann doch etwas zu schwer?

Das mit der Strebe klingt aber gar nicht schlecht, vllt. spannt man einfach eine lange Gewindestange zwischen die Ausleger und schraubt die GoPro zwischen zwei Muttern fest. Das GoPro Gehäuse hat ja unten zwei kleine Bohrungen.
robgro
 
Posts: 8
Joined: 17 Jul 2012 21:27

Re: und noch ein Quadro mit NanoWii...

Postby FireN » 16 Oct 2012 19:10

Das stimmt so nicht, je nach Motor und Größe kann das auch locker ein Quad tragen.
Für ruckelfreie Bilder gilt: Propeller wuchten, GoPro/Kamerahalterung mit vibrationsdämmenden Stoffen und vor allen dingen die Propeller richtig befestigen mit Schrauben, Aufnahmen. (gibts Anleitungen im Netz)

MfG
FireN
 
Posts: 51
Joined: 10 Sep 2012 00:28

Re: und noch ein Quadro mit NanoWii...

Postby Cartman » 16 Oct 2012 21:21

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Kabelbinder keine Unwucht reinbringen. Das wär schon ein ziemlich großer Zufall.

Den Motoren zuliebe würde ich das Gewicht aber schon möglichst gleichmäßig verteilen, weil die sonst unterschiedlich stark belastet werden und man nicht mehr die maximale Leistung abrufen kann. Wenn die GoPro beispielsweise zwischen den vorderen Auslegern montiert wird, dann müssen die vorderen beiden Motoren selbst beim Schweben auf der Stelle mehr Schub erzeugen müssen. Steigt man nun vertikal nach oben, dann gehen die vorderen Motoren auf 100% und die hinteren beiden Motoren dürfen nur auf 90%. Das macht natürlich alles die Flight Control und man wird das kaum merken, aber wenn man es verhindern kann, dann sollte man das auch versuchen.

Die Leistung von dem Quad wird auch reichen für ein Landegestell und GoPro. Die Flugzeit wird zwar stark drunter leiden, aber es wird klappen. Hab die gleichen Motoren im Einsatz und finde die Effizienz nicht so dolle. Außerdem hatten 5 von 7 Motoren starke Unwucht und sind meiner Meinung nach für 1080p Aufnahmen mit der GoPro ungeeignet. Da muss man die Kamera schon extrem gut entkoppeln oder neben den Props auch noch die Motoren wuchten.

Landegestell und Gimbal würde ich vielleicht von Quadframe versuchen. Das kann man sicherlich mit einer Querstrebe oberhalb der unteren Centerplatte fixieren und direkt daran den Gimbal für die GoPro Montieren. Oder aber man bastelt sich ein Landegestell an die Ausleger und den Gimbal montiert man direkt unter den Centerplates und kann schon an der Stelle Puffer einsetzen, die ein paar Vibrationen rausholen.
Cartman
 
Posts: 59
Joined: 08 Jul 2012 20:26
Location: Deutschland

Re: und noch ein Quadro mit NanoWii...

Postby robgro » 17 Oct 2012 16:42

Danke für eure Ideen.
Also die Propeller habe ich bereits gewuchtet und so einen großen Unterschied der Vibration mit oder ohne Kabelbinder kann ich mit bloßem Auge nicht feststellen. Auch die Aufnahmen sind im ungedämpften Zustand gar nicht soooo schlecht. Wahrscheinlich werde ich einfach das große Gestell von Flyduino nehmen und die Kamera ohne Gimbal ein bisschen gedämpft unter dem Copter befestigen. Die Gestelle von Quadframe sehen zwar robust aus, aber haben auch ihren Preis.
robgro
 
Posts: 8
Joined: 17 Jul 2012 21:27

Re: und noch ein Quadro mit NanoWii...

Postby FireN » 20 Oct 2012 12:28

das vibrieren sieht man auch nicht... es gibt leute die wuchten ihre motoren mit ner app fürs handy was normalerweise erdbeben anzeigt (bzw vibrationen) ^^
FireN
 
Posts: 51
Joined: 10 Sep 2012 00:28


Return to Bauberichte

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron