Akkuanschluss & EIN/AUS-Schalten

Sachen die nicht in die anderen Kategorien passen.

Re: Akkuanschluss & EIN/AUS-Schalten

Postby pic18f2550 » 19 Sep 2014 21:05

LenzGr wrote:Ich hatte mal etwas recherchiert, es scheint irgendwie keine im Modellbereich üblichen Hochstrom-Stecker/Buchsen für PCB-Montage zu geben.
Muss ich dir zustimmen :( .
Aber so leicht lasse ich mich nicht erschrecken. :D

Habe heute XT60 Stecker gekauft.
Die lassen sich auch auf eine Plattiene schmieden.

Da die Steck- / Trennkräfte relativ hoch sind kommt eine Senkrechte Montage auf der Leiterplatte nicht in Frage.
Das würde die Gefahr von Haarrissen auf der Leiterplatte enorm erhöhen.

Mein Gedanke ist daher an der Kante der Leiterplatte die Ummrisse des Steckers auszufräsen und diese dann anzulöten und das Gehäuse des Steckers mit Zweicomponentenkleber an der Leiterplatte zu Fixieren.

Das sollte genug halt geben. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: rann an Eagle!
42 ist die Antwort auf die gestellte Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“.
pic18f2550
 
Posts: 284
Joined: 05 Sep 2014 14:47

Re: Akkuanschluss & EIN/AUS-Schalten

Postby pic18f2550 » 21 Sep 2014 09:32

Einseitig wird die Leiterplatte nun doch nicht da das alles zu viel wird. :(

Die Spannungs zuführung zu dem Warthox-Rahmen werden kleine Lötbrücken übernehmen und die Leiterplatte ca. 3mm drüber angebaut.

Kleiner Zwischenstand jetzt muss ich erstmal die Eagle libs für die Chips Bauen um weiter machen zu können.

Die Lipo Überwachung ist auf 4S erweitert.
Die Stromaufnahme der Motore soll auch mit eingelesen werden.
3 Analogeingänge sind dann noch frei. :mrgreen:

Stromlaufplan:
https://onedrive.live.com/redir?resid=F4635467AEAC3DE4!2068&authkey=!ALXkDZl1nqHIiOQ&v=3&ithint=photo%2cpng

Leiterplatte
https://onedrive.live.com/redir?resid=F4635467AEAC3DE4!2069&authkey=!ALGlpZ_CKYtqXF0&v=3&ithint=photo%2cpng
42 ist die Antwort auf die gestellte Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“.
pic18f2550
 
Posts: 284
Joined: 05 Sep 2014 14:47

Re: Akkuanschluss & EIN/AUS-Schalten

Postby LenzGr » 22 Sep 2014 14:05

Sehr cool. Weiterhin viel Spaß und Erfolg!
LenzGr
 
Posts: 196
Joined: 02 Jul 2012 21:31
Location: Hamburg, Germany

Re: Akkuanschluss & EIN/AUS-Schalten

Postby pic18f2550 » 13 Nov 2014 18:20

Bei meinen Versuchen zeigte sich sehr schnell das die Komponenten recht unterschiedlich auf den Spannungsanstieg reagierten.
So fällt eine rein Softwaretechnisch geschaltene Variante aus.

Dabei erinnerte ich mich an eine alte schaltung mit Z-Diode und Transistor. :mrgreen:
Der Schalteingang vom BTS555 kommt über einen Schalter an den Colector vom BC337.
Der Emitter vom BC337 an Masse.
Die Basis vom BC337 über einen den Vorwiederstand 47k an die Anode der Z-Diode.
Die Kathode von der Z-Diode an den Ausgang vom BTS555.

Sollte der Reststrom über die Z-Diode zu hoch sein kommt noch ein Wiederstand zwischen der Basis vom BC337 und Masse.

Über den Eingang und Ausgang vom BTS555 kommt ein Ladewiederstand.

Funktion:

Beim Anstecken wird erst über den Ladewiederstand die Elkos aufgeladen.
( Das schont den Lipo )
Steigt die Spannung über die Z-Spannung der Diode, fließt über diese ein Strom der den Transistor durchschalten lässt.
Jetzt schaltet der BTS555 die Leistung zu.

Der Schalter besitzt zwei schließer einer für die Steuerung des BTS555 und der andere schaltet den Ladewiederstand zu.

Für den Failsafe Fall kommt in die verbindung Emitter vom BC337 an Masse ein weiterer Transistor.
Der wenn durchgesteuert den Leistungsschalter frei gibt.
42 ist die Antwort auf die gestellte Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“.
pic18f2550
 
Posts: 284
Joined: 05 Sep 2014 14:47

Re: Akkuanschluss & EIN/AUS-Schalten

Postby LenzGr » 14 Nov 2014 10:12

Ich war jetzt zu faul, anhand der Beschreibung einen Schaltplan zu zeichnen, aber klingt machbar :)

Kennst Du dieses Teil? http://plischka.at/BTS555-Schalter.html
LenzGr
 
Posts: 196
Joined: 02 Jul 2012 21:31
Location: Hamburg, Germany

Re: Akkuanschluss & EIN/AUS-Schalten

Postby pic18f2550 » 14 Nov 2014 10:33

Jo das kenne ich schon war auch Bestandteil meiner Überlegungen.
Den On würde ich nur nicht direkt mit einen Anschluß am Bord verbinden.
Wenn der anschluß nicht gegen Masse gezogen wird können gräßere Spannungen als 3,3/5V an dem On anliegen.
(On schaltet Stromgesteuert)
Es besteht auch die Gefahr das der Stom, wenn der Atmega gegen + schaltet, ausreicht um durchzusteuern. :shock:
Daher der Transistor. ;)

Ein weiteres Problem sehe ich bei dem harten zuschalten das nicht gerade Lipo freundlich ist.

Eine schaltung werde ich noch nachreichen :mrgreen: wenn ich wieder zu hause binn.

Das würde mir auch noch gefallen http://plischka.at/Funkmodul_fuer_hohe_Reichweiten.html nur würde ich das als GPS-Notruf Barke bei Failsafe verwenden.
42 ist die Antwort auf die gestellte Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“.
pic18f2550
 
Posts: 284
Joined: 05 Sep 2014 14:47

Re: Akkuanschluss & EIN/AUS-Schalten

Postby pic18f2550 » 16 Nov 2014 12:29

42 ist die Antwort auf die gestellte Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“.
pic18f2550
 
Posts: 284
Joined: 05 Sep 2014 14:47

Previous

Return to Generelle Diskussion

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron