Arducopter oder MultiWii

Sachen die nicht in die anderen Kategorien passen.

Re: Arducopter oder MultiWii

Postby henfri » 18 Jan 2013 21:33

Hallo,
Naja, das ist sicher relativ :)
Über ein gewisses Maß an Fachwissen und Experimentierfreudigkeit sollte man schon verfügen. Und mitunter artet es schon auch mal in "Frickelei" aus. MultiWii ist ein Freiwilligenprojekt, man sollte seine Ansprüche und Erwartungshaltung dementsprechend anpassen. Wenn Du "plug and play" suchst, wirst Du hier sicher eher fündig.


Naaa.. Das ist schon klar. Ich hätte mir auch eine ArDrone kaufen und mit dem Telefon steuern können. Wollt ich aber nicht ;-) Ich weiss schon, dass ich mich für die Bastellösung entschieden habe.
Aber ich habe keine Lust mich in eine Software einzuarbeiten, wie z.B. MegaPiratesNG und dann wird es dann nicht mehr weiter entwickelt. Die Gefahr sehe ich bei MultiWii weniger, denn MegaPirates wird ja auch schon nimmer weiter entwickelt.

Das ist eine Wissenschaft für sich und hängt von so vielen Faktoren ab, die eine pauschale Antwort nicht möglich machen. Solls ein Quad sein, Hexa- oder Oktocopter? Wieviel Nutzlast? Eine Kamera für Filme in hoher Qualität oder FPV? Welche Motoren/Propeller? 3S oder 4S? Fragen über Fragen...

Ah, sorry. Ich dachte, das hätte ich oben gepostet:

Es ist ein Quad.

Motoren: HK hexTronik DT750 750kv
ESC: HES35P01 35A ALIGN
Die Propeller haben einen Druchmesser von 28cm

Beim Akku bin ich wie gesagt noch offen (3S/4S)

Gruß,
Hendrik
henfri
 
Posts: 13
Joined: 23 Dec 2012 23:49

Re: Arducopter oder MultiWii

Postby LenzGr » 18 Jan 2013 22:33

So aus dem Bauch heraus und ohne es jetzt auf http://www.ecalc.ch/motorcalc_e.htm im Detail durchgerechnet zu haben, würde ich bei dem Setup mit 4S fliegen.
LenzGr
 
Posts: 196
Joined: 02 Jul 2012 21:31
Location: Hamburg, Germany

Re: Arducopter oder MultiWii

Postby henfri » 26 Jan 2013 19:46

Hallo,

danke für deine Einschätzung.
Für den Rechner fehlt mir einerseits der Background, andererseits finde ich darin meinen Motor nicht.
Daher: Probieren.
Welche Kapazität würdest du wählen?

Gruß,
Hendrik
henfri
 
Posts: 13
Joined: 23 Dec 2012 23:49

Re: Arducopter oder MultiWii

Postby LenzGr » 27 Jan 2013 08:27

Ich habe mir gerade nochmal die Produktbeschreibung des Motors angesehen. HK empfiehlt 3S und mindestens 1300 mAh.
LenzGr
 
Posts: 196
Joined: 02 Jul 2012 21:31
Location: Hamburg, Germany

Re: Arducopter oder MultiWii

Postby Zerosight » 28 Jan 2013 19:36

Wie groß der Lipo sein soll bzw. muss hängt von einigen Faktoren ab - die aber teilweise gegneinander arbeiten. Wie schwer ist der Copter ohne Akku? Wie lange soll er in der Luft bleiben? Wie agil möchtest Du unterwegs sein? Mehr Kapazität bedeutet mehr Gewicht, wodurch der Copter zwar evtl. länger in der Luft bleibt, aber das auf Kosten der Agilität.

Aus dem Bauch heraus würde ich Dir zu einem oder zwei 3s 2200-3000 mAh mit 40c und mehr raten. Hier würde sich anbieten, verschiedene zu nehmen, um die Auswirkungen vergleichen zu können. Bei kleinerer Kapazität sollte aber auf jeden Fall die Entladerate möglichst hoch sein, z.B. ein "Flyduino XMania - Lipo 3s 2200 mAh 60c". Ein 3000er oder 4000er LiPo wäre auch noch akzeptabel, aber auch schwerer - Du wirst den Unterschied merken.
Zerosight
 
Posts: 18
Joined: 09 Aug 2012 12:31

Re: Arducopter oder MultiWii

Postby henfri » 02 Feb 2014 16:43

Hallo,

ich komme nochmal auf diesen Thread zurück.
Ich wollte gerade -endlich- mal anfangen mit der Software-Seite des Projekts und frage mich, ob weiterhin MultiWii die Empfehlung ist für diese Hardware:
Flyduino MEGA Flight Controller CPU Board
Citrus-IMU V2.1 – 10DOF
Flydusense V1.2 Sensor Bob
Flyduino FMP04 GPS Bob
FMP04 GPS Modul

Mittlerweile gibt es ja auch Arduquad. Und: Was ist aus der Entwicklung der GPS-Funktionalität in MultiWii geworden?

Gruß,
Hendrik
henfri
 
Posts: 13
Joined: 23 Dec 2012 23:49

Previous

Return to Generelle Diskussion

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron